PRAXIS

Mehr Raum für individuelle Schönheit

In dem hellen und freundlichen Ambiente der Ordination erfährt natürliche Schönheit eine neue Definition.

Die vom jungen Salzburger Architektenduo FLEOS einzigartig gestalteten Praxisräumlichkeiten in einer klassischen Cecconi-Villa in der Riedenburg bieten den stilvollen und hochprofessionellen Rahmen für modernste Plastische Chirurgie ganz ohne Klinikatmosphäre.

Das Ergebnis sind ausgezeichnete Behandlungsmöglichkeiten, deren zentraler Aspekt eine formvollendete Ästhetik ist.

Die Riedenburg – praktisch im Zentrum

Die Riedenburg gilt als eines der beliebtesten Stadtviertel Salzburgs, die Neutorstrasse seit jeher als die Lebensader des traditionsreichen Bezirks.

Nicht nur der herrschaftlichen Gebäude wegen, sondern auch weil Fussgängerzone und Altstadt nur wenige Gehminuten entfernt sind und das Parken hier noch problemlos möglich ist.

Für Ihren persönlichen Termin bei mir können Sie zusätzlich gerne meine Parkplätze im eigenen Hof der Neutorstrasse 24 benutzen. Natürlich kostenlos! Ich freue mich auf Ihren Besuch.

Ideen zur Praxisgestaltung

Allgegenwärtiges Thema in der Ordination ist die Darstellung von Schichten und Ebenen, wie sie sich im Körper vor allem in der Haut angelegt finden. Als Herzstück diesbezüglich gilt das vom innovativen Architekturbüro FLEOS selbst entworfene und in einem speziellen Verfahren aus Schaumstoff hergestellte Anmeldemöbel, das proportionsgetreu die Schichten der Epidermis (Oberhaut) darstellt. Die amorphe Formensprache des Pults spiegelt sich lediglich einmal noch im ebenfalls eigens kreierten Sitzmöbel wider, welches die drei Hautschichten (Epidermis, Korium und Subcutis) skizziert und somit wird eine anatomische Haut-Achse entlang des Gangs konstruiert.

Ansonsten findet sich eine äußerst reduzierte Formensprache in den klassischen Räumlichkeiten der Cecconi- Villa in der Neutorstrasse. Jedoch wird das Schichtthema in der gesamten Konzeption und Einrichtung nie verlassen, lediglich um den zusätzlichen Aspekt der wechselnden Oberfläche und deren unterschiedlicher Haptik erweitert. Glänzend weiße Oberflächen des individuell entworfenen Mobiliars werden von farbigen gewalkten Sitzpolstern bedeckt, die sich unterschiedlich in Nischen und Ebenen einpassen. Für die Wandbespannung, die teilweise als Rückenlehne dient wurde silber-grau changierender Glanzstoff gewählt, der faltig gelegt wurde.

Falten, die sich jedoch zum Operationsraum hin glätten, um dort eine faltenlose Struktur und Optik zu erreichen. Die Flächenvorhänge aus durchscheinendem weißem Organza lassen sich als schichtweise verlaufende Bahnen übereinander schieben und entwerfen so unterschiedliche Interferenzmuster, die besonders bei Tag in den sonnendurchfluteten Räumen stets unterschiedliche Eindrücke ergeben.

IMPRESSIONEN

Kontakt

Dr. Bernd Schuster
Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.
Neutorstrasse 24 · A-5020 Salzburg

Ihr individueller Termin unter
telefon: +43 - 662 - 843 763
email: info@lookgood.at

Hauseigene Parkplätze stehen Ihnen während Ihres Besuchs bei uns kostenlos zur Verfügung.

Neueste Artikel