NASE

Nasenkorrektur

Die Nase im Zentrum – Nasendeformitäten wie Höckernase, Langnase und Schiefnase
Die Nase als zentrales Element im Gesicht ist in besonderer Weise von Bedeutung im Kontakt mit unserer Umwelt. Nicht nur die Nasenform prägt unsere gesamte persönliche Wahrnehmung, auch die Sprache wird durch Nase, die Nasenhöhle und die Nasenmuscheln entscheidend moduliert. Nasendeformitäten wie eine Höckernase, eine Langnase oder eine schiefe Nase können von Geburt an bestehen oder ein Trauma (z.B. Nasenbeinbruch) hat die Nase in ihrer Form verändert. Zusätzlich zur Nasenform kann dadurch auch die Funktion der Nase (z.B. die Nasenatmung) beeinträchtigt werden.

Nasenkorrekturen alleine für die Nasenform?
Die Atmung durch die Nase wird sowohl durch die innere Nasenhöhle und Nasenscheidewand (Nasenseptum) als auch durch die äußere Nasenform geprägt. Sehr enge Nasen, Schiefnasen oder auch besonders abgeflachte Nasenformen können Anteil an einer Behinderung der Nasenatmung haben. So helfen operative Eingriffe an der Nase, im Fachjargon Rhinoplastik oder Septorhinoplastik genannt, nicht nur das äußere Erscheinungsbild der Nase sondern eventuell auch die Nasenatmung und Riechfunktion zu verbessern.

Analyse von Nase und Nasenatmung
Grundlegend für eine Nasenkorrektur ist das eingehende Beratungsgespräch mit mir im angenehmen Ambiente meiner Salzburger Praxis in der Neutorstrasse. Hier kann ich genauestens Nasenform, Nasenatmung und die Merkmale Ihrer  Nase analysieren und eingehend mit Ihnen besprechen. Fotos von Nase und Gesicht im Gesamten dienen der Dokumentation und als Anschauungsbeispiel für das Aufklärungsgespräch über die Nasenoperation. Im Normalfall sollten Sie sich mindestens eine Stunde für dieses Gespräch mit mir Zeit nehmen.

Ist Nase gleich Nase und Nasenhöcker gleich Höckernase?
Unterschiedliche Nasenformen und Nasendeformitäten, Veränderungen im Inneren der Nase wie etwa Verkrümmungen der Nasenscheidewand und vergrößerte Nasenmuscheln sowie individuelle Eigenheiten der Nase bedingen natürlich auch unterschiedliche Nasenoperationen. Trotzdem gibt es einige Standardeingriffe unter den Nasenoperationen, die an individuelle Gegebenheiten der einzelnen Nase angepasst werden. So unterscheiden wir standardisierte Korrekturen von Nasenhöcker, Langnasen, Schiefnasen, Sattelnasen, Breitnasen, Plattnasen und Knollennasen. Anders stellt sich die Situation meist bei Defekten des Nasenseptum, fehlenden Nasenstrukturen oder mangelnd ausgeprägten Anteilen der Nase dar. Hier kann eine Transplantation von Gewebe aus anderen Körperregionen zur Nasenkorrektur nötig werden.

Ablauf einer Nasenoperation – offene und geschlossene Nasenkorrektur
Nasenoperationen führe ich meist in Vollnarkose im stationären Ambiente (meist eine Übernachtung) durch. Lediglich bei kleineren Nasendeformitäten im Bereich  von Nasenspitze, Nasenflügel oder Nasenrücken kann im Einzelfall die Nasenkorrektur in lokaler Betäubung mit Dämmerschlaf erfolgen.

Wir unterscheiden zwei Arten der Schnittführung bei einer Operation an der Nase: Die offene Nasenoperation (Rhinoplastik) und die geschlossene Nasenkorrektur. Früher wurde die geschlossene Nasen-Technik bevorzugt, weil damit von außen keine Narbe sichtbar werden kann. Hier erfolgt der Schnitt von den Nasenlöchern aus im Naseninneren.
Viele Nasenchirurgen, wie auch ich, verwenden heute vermehrt die offene Technik, weil die Übersicht während der Operation der Nase, die Nasenformung und damit die Genauigkeit der gewünschten Nasenkontur deutlich erhöht ist. Lediglich kleinere Korrekturen an der Nasenspitze, am Nasensteg und an den Nasenlöchern können in der geschlossenen Technik mit der gleichen Übersicht behoben werden. Auch ist der etwa 3 mm breite zusätzliche Schnitt quer zum Nasensteg nach einigen Wochen nahezu unsichtbar und außerdem an der Unterseite der Nase gelegen.
Nach einer Nasenkorrektur wird meist ein Nasenverband (Pflaster, ev. Gips) als Schutz und zur Abschwellung der Nase fixiert. Eventuell wird die neu geformte Nase noch mit Nasentamponaden für 24 Stunden im Inneren der Nase gesichert.

Nach der Nasenkorrektur, Nasengips, Verbandabnahme an der Nase
Die Tamponaden in der Nase entferne ich am Tag nach der Nasenoperation bei der Visite. Danach wird die Nase gereinigt und der Nasenverband erneuert. Bei einer offenen Nasenkorrektur werden die hauchdünnen Nähte am Nasensteg nach etwa einer Woche entfernt. Ein angelegter Nasengips wird von mir persönlich nach 10 Tagen, der Pflasterverband am Nasenrücken nach zwei Wochen abgenommen.

Beratung über Nasenform und Nasenkorrektur in Salzburg
Neben der individuellen Nasenform und dem Ausmaß einer bestehenden Nasendeformität sollten auch Ihre Wünsche und Vorstellungen zur Nasenkorrektur über den Eingriff mitentscheiden. Im eingehenden Beratungsgespräch in meiner Praxis in Salzburg erkläre ich Ihnen gerne die unterschiedlichen Möglichkeiten und deren Vor- und Nachteile.

Alternativen zur Operation an der Nase, Unterspritzung an der Nase
Bei geringer ausgeprägten Merkmalen an der Nase, die verändert werden sollen, kann ich eine Korrektur der Nase durch eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure oder mit Hydroxylapatit (Radiesse®) erreichen. So kann ich eine optisch schiefe Nase oder Nasenspitze gerade richten oder etwa eine erworbene Delle glätten. Auch ein mässig ausgebildeter Höcker am Nasenrücken kann so sehr gut kaschiert werden ohne dass eine Operation nötig wäre. Eine neue Spezialtechnik der Nasen-Unterspritzung stellt die Aufrichtung der Nasenspitze mit Hyaluronsäure durch eine Nasenstegstütze (Columella Filler) dar. Hier kann ich ganz gezielt die abgesunkene Nasenspitze wiederum aufrichten, was bei einer Operation ebenfalls durch eine Knorpelstütze erreicht wird. Bei dieser Anwendung der Nasenkorrektur mittels Hyaluronsäure ist die Auswahl der richtigen Hyaluronsäure und die diffizile Technik der optimalen Unterspritzung das wichtigste Kriterium. Ich habe alleine an der Nase 6 verschiedene Hyaluronsäuren in Verwendung, die ich je nach Nasenregion und individueller Nasenform einsetze. Hier ist die exakte und professionelle Analyse unerlässlich, sonst stellt diese alternative Nasenkorrektur keine Option dar!

Ob eine Korrektur Ihrer Nase mit Hyaluronsäure oder einem anderen Filler eine Alternative zur plastisch-chirurgischen Nasenoperation darstellt, erkläre ich Ihnen gerne persönlich in meiner Salzburger Ordination.

Kontakt

Dr. Bernd Schuster
Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.
Neutorstrasse 24 · A-5020 Salzburg

Ihr individueller Termin unter
telefon: +43 - 662 - 843 763
email: info@lookgood.at

Hauseigene Parkplätze stehen Ihnen während Ihres Besuchs bei uns kostenlos zur Verfügung.

Neueste Artikel