FACE-LIFT

Face-Lift / Gesichtsstraffungen

Überlegungen zum Facelift, Schwerkraft und Lifting
Das Face Lift gilt als eine der klassische Operationen der ästhetischen Chirurgie. Auch hier gilt, dass Volumen, das ursprünglich in jüngeren Jahren weiter oben im Gesicht angesiedelt war, der Schwerkraft folgend abgesunken ist. Hier sind besonders die Wangen, Backen und das so genannte Mittelgesicht sehr stark betroffen. Dadurch empfinden wir als Betrachter müde und älter wirkende Proportionen im Gesicht. Hängende Bäckchen, verstrichene Unterkieferkonturen oder starke Nasolabialfalten (Falten von der Nase bis zu den Mundwinkeln) sind typische Merkmale der Volumenverschiebung nach unten.
Analytische wissenschaftliche Betrachtungen in der modernen Plastischen Chirurgie  vergleichen das menschliche Gesicht mit einem Dreieck, das in der Jugend auf der Spitze und mit zunehmendem Alter auf seiner Basis steht.

M.A.C.S. Lifting – Facelift der kleinen Schnitte
(auch genannt: „Europäisches Face-Lift“, „modernes Facelift“, „Facelift der Neuzeit“, „young Facelift“, „Facelift des 21.Jahrhunderts“, „Tonnard Face-Lift“, „natürliches Facelift“)

Das so genannte MACS-Lift (Minimal Access Cranial Suspension Facelift) stellt ein besonders narbensparendes Verfahren zur Gesichtsstraffung (= Facelift) dar. Die Technik der Gesichtsstraffung berücksichtigt dabei das Ausmaß der erschlafften Haut und Weichteile, sowie den Zustand der darunter liegenden Muskulatur. Diese neue Methode des Face-lifting beruht auf einer ganz besonderen Schnittführung bei der Gesichtsstraffung. Bisher erfolgte die Straffung beim Facelift meist Richtung Ohr, was häufig ein unnatürlich überspanntes Aussehen (Facelift-Stigma) bewirkte. Beim MACS – Facelift hingegen werden die natürlichen Proportionen des Gesichts wiederhergestellt. Die Gesichtshaut und die darunter liegenden Weichteile werden streng vertikal gerichtet (wieder nach oben = lift, bzw. lifting) gestrafft. Über einen deutlich kürzeren Hautschnitt (lediglich vor dem Ohr) als beim traditionellen Facelift (um das Ohr und im Haar zu Hinterkopf) werden die erschlafften Gesichtspartien wieder hergestellt. Das Ergebnis des Liftings überzeugt: Das Gesicht ist straffer und die Proportionen jugendlicher, die Falten deutlich reduziert – und durch die minimale Narbe dauert es nur wenige Tage bis zur vollständigen Abheilung.

Dieses „kleine“ MACS- Face Lift kann zusätzlich noch mit einer Lidstraffung oder Fettabsaugung im Halsbereich kombiniert werden. Je nach individueller Problemstellung wird dabei überschüssige Haut am Unterlid entfernt, oder gezielt Fett am Hals abgesaugt, um eine schönere Kontur zu erhalten. Ich führe das MACS- Face Lift meist im Diakonissen-Krankenhaus in Salzburg  durch und eine Übernachtung dort ist nahezu immer ausreichend.

Einfaches MACS- Facelift („kleines“ Face Lifting)
Hier besticht die minimale Narbe vor dem Ohr. Das bedeutet keinerlei Narbe hinter dem Ohr und am Hinterkopf, wie es bei herkömmlichen Techniken beim Facelifting üblich ist. Das Lifting wird mit zwei langsam auflösenden Nähten zur Gesichtsstraffung und jugendlicheren Proportionierung von Wangen und Hals durchgeführt. Der große Vorteil dieser neuesten Lifting Methode, die eine Revolution im Facelifting darstellt, ist eine bessere „Haltbarkeit“ des Liftings bei minimalen Narben, eine kürzere Operationszeit und ein natürlicheres Aussehen nach dem MACS Lifting. Diese Technik des Face-Lift ist häufig bei jüngeren Patienten angebracht.

Erweitertes MACS- Facelift mit Unterlidstraffung
Hier wird in das Face Lift eine dritte, zusätzliche auflösende Spezialnaht zur Hebung (Lifting) und Straffung der Wangenregion, des Mittelgesichts und der unteren Augenpartien gesetzt und mit einer Entfernung der überschüssigen Haut am Unterlid kombiniert. Diese kleine Lidstraffung (sog. Pinch-Blepharoplastik) ist bei diesem Facelift nicht immer nötig, kann aber bei Verkleinerung der Augen durch das MACS Lifting ein schöneres Gesamtergebnis bringen.

MACS – Facelift mit Fettabsaugung am Hals
Diese Technik bietet die Möglichkeit in das MACS Facelifting eine zusätzliche Halskonturierung mit Hilfe der regionalen Fettabsaugung (Liposuktion) zu integrieren. So wird der Hals deutlich straffer und das Kinn bekommt wieder mehr Kontur.

All diese Möglichkeiten machen das MACS-Lift zu einer individuell gestaltbaren Facelift Technik. Dadurch und weil weniger die Glättung einzelner Falten, als vielmehr die Wiederherstellung jugendlicher Proportionen im Vordergrund stehen, bietet dieses Facelift eine natürlich wirkende Gesichtsverjüngung und dadurch unverfälschte Gesichtszüge und mehr Individualität.

klassisches Hals-Facelift, komplettes Facelift
Beim klassischen Facelift wird der Schnitt vor dem Ohr noch um die Ohrmuschel und in der haartragenden Anteil des Hinterkopfs geführt. Dadurch kann nach Lösung des abgesunkenen Gewebes im Gesicht die Anhebung des Lifting erfolgen und der erschlaffte Hals zusätzlich nach hinten gerafft werden. Eventuell setze ich einen kleinen Schnitt unter dem Kinn, wo ich erschlaffte Halsmuskulatur raffen kann und so die Halskontur glätte. Die nun überschüssige Haut vor und hinter dem Ohr entferne ich und vernähe die Wunde spannungsfrei. Diese klassische Facelift-Technik ist insbesondere bei starker Mitbeteiligung der Halsregion sinnvoll.

Alternativen zum Facelift, 8-point Lifting
Durch die neueste Generation von Hyaluronsäure-Fillern und eine neue Unterspritzungstechnik, dem 8-Punkt-Lift von Mauricio Del Mayo, steht uns heute eine sehr gute Möglichkeit des „liquid-Facelift“ zur Verfügung. Dieses flüssige Facelift setzt an genau definierte Punkte kleine Mengen an spezieller Hyaluronsäure mit unterschiedlicher Konsistenz. Dadurch wird einerseits verlorene Fülle wieder aufgebaut, als auch an spezielle Hyaluron-Anker gesetzt, die abgesunkene Partien wiederum heben und an höherer Stelle fixieren. Deshalb auch zurecht der Name 8-point Lifting und nicht einfach eine Unterspritzung mit Hyaluronsäure. Diese neue Technik ist für mich eine sehr wertvolle Ergänzung zum plastisch-chirurgischen Facelift und setze ich sehr häufig ein.

Ob das MACS-Lift, ein klassische Facelift oder eine Hyaluronsäure Anwendung für Sie die optrimale Möglichkeit der Gesichtsstraffung darstellt, erkläre ich Ihnen gerne im eingehenden Beratungsgespräch in meiner Praxis in Salzburg.

Kontakt

Dr. Bernd Schuster
Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.
Neutorstrasse 24 · A-5020 Salzburg

Ihr individueller Termin unter
telefon: +43 - 662 - 843 763
email: info@lookgood.at

Hauseigene Parkplätze stehen Ihnen während Ihres Besuchs bei uns kostenlos zur Verfügung.

Neueste Artikel