F.A.Q. BODY

Häufige Fragen zu Fettabsaugung und Körperbehandlungen

Für wen eignet sich eine Fettabsaugung?

Mit einer Fettabsaugung (auch Liposuktion oder liposuction genannt) lassen sich hartnäckige Problemzonen gezielt bekämpfen, die weder Sport noch Diäten dauerhaft beseitigen können. Bei Frauen sind dies meist die Oberschenkel und Hüften, bei Männern Bauch oder Brust. Eine Fettabsaugung ist allerdings keine Methode zur Gewichtsreduktion, kann aber in Verbindung mit einer erfolgreichen Diät die Körperkonturen deutlich verbessern.

Wie funktioniert eine Fettabsaugung?

Ich verwende zwei unterschiedliche Methoden zur Fettabsaugung, je nach individueller Ausgangslage. Entweder die  Vibrations-Methode für die klassische Fettabsaugung (PAL-Liposution, power assisted liposuction) oder das Body-Jet-System (genannt WAL oder water assisted liposuction, Wasserstrahl assistierte Fettabsaugung), bei der nur ganz wenig Flüssigkeit zur Auflockerung des Fettgewebes verwendet wird. Nach kurzer Einwirkzeit werden die gelösten Fettzellen mithilfe von feinen Kanülen abgesaugt. Mit dieser neuen Technik ich durch die geringere Lösung des Fetts besser dieses filtriert als Eigenfett wieder verwenden..

Gibt es oft Komplikationen bei der Fettabsaugung?

Eine Fettabsaugung durch den Plastischen Chirurgen ist heutzutage ein Routineeingriff, bei dem wir nur sehr selten Probleme beobachten. Grundsätzlich lassen sich durch eine optimale Vorbereitung auf die Liposuktion sowie durch eine gewissenhafte Nachsorge Komplikationen bei der Fettabsaugung weitgehend eindämmen.

Warum ist der Po bei vielen Frauen eine Problemzone?

Frauen neigen besonders im Gesäß- und Hüftbereich dazu, Fettdepots anzulagern. Dies ist meist anlagebedingt und fast nicht durch Diäten oder Sport zu beeinflussen.

Was kann man am Gesäß tun?

Plastisch chirurgisch gibt es verschiedene Methoden zur Konturierung des Gesäßes, je nachdem ob eine lokale Fettansammlung im Vordergrund steht oder Volumen aufgebaut werden soll. Im ersten Fall wird meist die Fettabsaugung (Liposuktion, Liposuction) verwendet. Das gewonnene Eigenfett kann ev. an anderer Stelle wieder als Füllmaterial (Eigenfettinjektion) verwendet werden (Lipofilling, Lipostructure).

Nicht-operative Methoden für den Po?

Hyaluronsäure (Macrolane) wird dabei, wie bei der Brust, zunehmend zur Konturierung verwendet. Die körpereigene Substanz kann gezielt zur Modellierung der gewünschten Stelle angewendet werden. Ein Vorteil dieser Technik ist, dass sie ambulant ohne Vollnarkose durchgeführt wird. Wie überall gilt jedoch auch hier – das adäquate Verfahren muss nach eingehender Analyse individuell mit den und an die PatientInnen angepasst werden.

Kontakt

Dr. Bernd Schuster
Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie.
Neutorstrasse 24 · A-5020 Salzburg

Ihr individueller Termin unter
telefon: +43 - 662 - 843 763
email: info@lookgood.at

Hauseigene Parkplätze stehen Ihnen während Ihres Besuchs bei uns kostenlos zur Verfügung.

Neueste Artikel